Tipilager in Degersheim - Lagertagebuch

Lagertagebuch Tag 1, 12.07.2021

Um 14.30 Uhr sind alle nach einer guten Anreise in dem Tipidorf in Degersheim angekommen. Nach einigen Willkommensspielen tauchten plötzlich einige Indianer auf. Sie fragten uns was wir hier machten und sagten, dass der Platz ihnen gehöre. Die Indianer sagten den Mädchen, dass wenn sie auf dem Platz bleiben wollen, Indianer werden müssen. Um die Indianer und ihre Kultur besser kennenzulernen haben wir einen Postenlauf veranstaltet. Danach kamen noch einmal die Indianer vorbei und sagten uns, dass sie uns in den nächsten Tagen zeigen, wie man zu einem echten Indianer wird. Da es bei den Indianern mehrere Stämme gab wurden die Mädchen auch in verschiedene Gruppen eingeteilt. Diese Gruppen, sollen wie eine Familie miteinander umgehen darum werden sie auch Indianerfamilien genannt. Jede Indianerfamilie durfte einen Erkennungsruf erfinden und ein Familienwappen basteln. Während die Kinder fleissig bastelten, kochten die super Köchinnen unser Abendessen. Nach dem super feinen Abendessen gab es ein abenteuerliches Geländespiel. Die Pferde der Indianer sind durch den kaputten Zaun entwischt und die Mädchen müssen nun Hinweise und Zaunbaumaterialien sammeln, um die Pferde zu finden und den Zaun zu bauen. Mit einem besinnlichen Abendgebet schlossen wir den ersten Tag unseres Lagers ab. Wir freuen uns auf die nächsten Tage.


Lagertagebuch Tag 2, 13.07.2021

Als wir heute aufgewacht sind, regnete es in strömen. Nach dem Morgengebet und dem feinen Z’Morgä starteten wir mit einer Gruppenstunde. Unser grosses Thema heute war die Schöpfung und welche Rolle wir Menschen darin spielen. Dannach ging es weiter mit einem OL, wobei wir ganz Degersheim erkunden konnten. Nach den lustigen Schnappschüssen, welche wir während dem OL festhalten durften, waren wir sehr hungrig. Das es zum Z’Mittag feine Fajitas gab kam daher sehr gelegen. Nach dem Mittagessen bestritten wir trotz Regen ein Sportturnier und durften anschliessend eine Perle für unsere Indianerkette gestalten! Nach dem Nachtessen liefen wir zur Kirche und durften eine wunderschöne Anbetung erleben. Müde fielen wir am Abend in unsere Tipis und freuen uns schon jetzt auf morgen!



Lagertagebuch Tag 3, 14.07.2021

Den heutigen Tag haben wir mit einem Morgengebet in unserer wunderschönen Hauskapelle angefangen. Danach gab es einen feinen Zmorgen den die fleissigen Köchinnen sorgfältig vorbereitet haben. Danach traten die Indianer auf und sagten uns schockiert, dass ihre Pferde krank seien.

Danach gab es eine kurze Beichteinführung. Während die Leiterinnen mir den Mädchen die Gruppenzeiten durchführten bereiteten die Köchinnen den Zmittag vor. Nach dem Mittag durften wir von unserer Lädelizeit gebrauch machen. Als alle wieder zurück waren gab es einen Postenlauf. Nach dem Postenlauf gestalteten die Mithelferinnen einen Block. Der Block beinhaltete einen Rundlauf in Degersheim und eine Gestaltung eines Indianertanzes. Nachdem abenteuerreichen Mithelferinnenblock gab es ein feines Abendessen. Nach dem Abendessen gestalteten zwei Leiterinnen ein sehr tolles Geländespiel. Die Aufgabe der Mädchen war darin für die kranken Pferde ein Heilmittel zusammenzustellen. Die Mädchen waren alle begeistert von dem Trank den wir zusammen stellten. Den Abend schlossen wir mit einem Abendgebet in unserer Hauskapelle ab. Wir hoffen auf schönes Wetter und freuen uns auf die nächsten Tage in unserer Lagergemeinschaft.



Lagertagebuch Tag 4, 15.07.21

Heute Morgen haben wir uns in der Hauskapelle versammelt und haben zusammen ein wunderschönes Morgengebet genossen. Danach gab es einen feinen Zmorgen. Nach den Gruppenstunden, die nach dem Frühstück stattfanden, durften die Mädchen noch die Einführung ins Freundschaftsbündnis mit Maria geniessen. Parallel zur Einführung ins Freundschaftsbündnis mit Maria gab es ein Atelier mit verschiedenen Posten. Einen Posten hat den Mädchen besonders gefallen, der Posten, an dem man Bändeli knüpfen lernen konnte. Währenddessen waren die Köchinnen wieder einmal sehr fleissig und haben unseren Zmittag vorbereitet. Nach dem Mittagessen gab es ein Geländespiel. Nach dem Geländespiel gab es einen Zvieri. Anschliessen gab es einen bastelblock. Wir durften Weihwasserfläschchen mit kleinen Glasscherben verzieren. Parallel dazu war das Beichten bei Pater Marian. Nach dem wir das feine Abendessen gegessen haben gab es für die Älteren ein Diskussionsabend und für die Jüngeren ein Lottoabend.



Lagertagebuch Tag 5, 16.07.21

Nach dem Morgengebet in unserer Hauskapelle gab es einen feinen Zmorgen. Nach dem Zmorgen kam ein Indianer und sagte erschrocken, dass die Perlen, die er den Mädchen geben wollte, nicht mehr da war und sie sie suchen müssen. Mit dieser Aufgabe machten sich die Mädchen auf den Weg quer durch Degersheim, um die Perlen zu suchen. Den Zmittag genossen wir an einer Feuerstelle a Waldrand und trotz Regen gaben die Mädchen die Suche nach den Perlen nicht auf. Um 16:00 Uhr waren alle wieder im Tippi Dorf. Nun machten sich die Mädchen schön für die Bündnisfreier an diesem Abend. Sie liessen sich die Hände massieren, die Haare machen, die Fingernägel lackieren und konnten Deko basteln. Auch durften sie ihr Talent beim Instrument spielen zeigen. Am Abend fand das Freundschaftsbündnis mit Maria statt. Die Mädchen haben sich riesig darauf gefreut. Nach der Bündnissfeier gab es einen feinen Znacht. Nach dem Abendessen setzten wir uns ans Lagerfeuer und assen Popcorn und Marshmallow und sangen zusammen Lieder.

Lagertagebuch Tag 6, 17.07.21

Den heutigen Tag haben wir in unserer wunderschönen Hauskapelle gestartet. Nach dem wir gesungen und gebetet haben gingen wir den feinen Zmorgen, den die Köchinnen zuvor vorbereitet haben essen. Anschliessend nahen wir unseren Lunch für die Wanderung, die wir auf heute geplant hatten. Wir wanderten in die Weissbachschlucht. Den Zmittag assen wir an einer Feuerstelle in der Nähe der Schlucht. Der Fluss neben uns hatte wegen dem Regen sehr viel Wasser, aber die Wege waren immer frei von Wasser. Nach dem wir unsere Wanderung am Bahnhof von Schachen in Herisau beendeten, fuhren wir mit dem Zug zurück nach Degersheim. Wieder im Tippi Dorf angekommen packten wir unsere Sachen zusammen. Nach dem feinen Znacht spielten wir ein Spiel zusammen. Im Spie ging es darum Ballone, die an der Wand befestigt wurden abzuschiessen. Unter diesen Ballonen waren Nummern versteckt. Zu jeder Nummer gab es eine Frage und die mussten wir lösen. Nach dem Spiel setzten wir uns ans Lagerfeuer und durften sehr feine Schoggi Bananen geniessen.

Lagertagebuch Tag 7, 18.07.21

Heute Morgen war aufräumen auf unserer Liste zuoberst, deshalb standen die Leiter eine halbe Stunde früher auf als die Mädchen und assen Zmorgen. Während die Mädchen ihr Essen genossen haben räumten die Leiterinnen alles auf was noch übrig war. Nach dem Aufräumen begaben wir uns mit unserem Gepäck in die Kirche nahe des Tippi Dorfs. In der Kirche fand der Gottesdienst statt den wir alles sehr geniessen konnten. Nach dem Gottesdienst gab es noch einige Abschiedsspiele und danach verabschiedeten wir uns. Danach begaben sich die Mädchen auf die Heimreise.